DB Logo
zurück zur Übersicht

In königlicher Mission unterwegs

Die britische Landesgesellschaft DB Cargo UK fährt den königlichen Hofzug und ist damit offizieller Hoflieferant der Queen.

Erneute Ehre für DB Cargo UK: Königin Elisabeth II hat als britische Monarchin DB Cargo das offizielle Siegel des Hoflieferanten „Royal Warrant“ verliehen. Diese besondere Auszeichnung wird Zulieferern von Mitgliedern des Königshofes zuteil und ist immer an eine Person eines Unternehmens gebunden. Erstmalig erhielt das britische Staatsunternehmen British Rail diese Auszeichnung vor vielen Jahrzehnten für das Fahren des königlichen Hofzuges, des Royal Train. Sie ging dann an die jeweiligen Nachfolgeunternehmen über.  Heute besteht der britische Hofzug aus zwei Lokomotiven und neun Wagen, die aber nicht immer alle auf einmal verwendet werden, um einen Zug zu bilden. Die Wagen werden auch für andere Staatsoberhäupter benutzt. Von privaten Nutzern können sie nicht gemietet werden.

Das Wappen der Queen prangt in der DB Cargo-Zentrale in Doncaster

Das Wappen der Queen ist prominent in der Eingangshalle der DB Cargo UK in Doncaster, UK; angebracht.

In der DB Cargo-Zentrale im britischen Doncaster findet sich das Wappen der Queen. Mit dem französischen Wahlspruch  "Dieu et mon droit" "Gott und mein Recht" symbolisiert es die alleinige Verantwortung des Königs gegenüber Gott. Er stammt aus dem Mittelalter, in der Zeit als Französisch Hofsprache war - übrigens spricht auch heute noch die Queen fließend französisch. Im Inneren des Wappens folgt ein ebenfalls aus dem Mittelalter stammender zweiter Spruch: "Honi soit qui mal y pense", was nicht nur das Motto des britischen Hosenbandordens ist, sondern so viel bedeutet wie: "Ein Schelm, wer Böses dabei denkt". Um die Entstehung dieses Spruches ranken sich verschiedene Legenden.