DB Logo
zurück zur Übersicht

Pressemitteilung

DB Cargo und Lean & Green: für mehr Umweltschutz in der Logistik

DB Cargo bietet Lösungen als Partner der Lean & Green-Initiative für mehr umweltschonende Transporte an • Ziel: Reduktion von CO2-Emissionen in Lager- und Logistikprozessen

(Frankfurt am Main, 11.Mai 2017) DB Cargo setzt sich für noch mehr Umweltschutz auf der Schiene ein. Allen teilnehmenden Unternehmen der Non-Profit-Initiative Lean & Green, die sich verpflichten, ihre Treibhausgasemissionen in Logistikprozessen in fünf Jahren um 20 Prozent zu reduzieren, steht Europas größte Güterbahn mit Transportlösungen und Umweltprodukten als Partner zur Verfügung. Denn mit dem umweltfreundlichen Verkehrsmittel spart jeder, der auf die Schiene setzt, per se schon rund 80 Prozent an Kohlendioxid-Emissionen im Vergleich zu einem Transport per LKW ein.

„Wir bieten allen Kunden mit dem Produkt DBeco plus die Möglichkeit, in Deutschland und Österreich CO2-frei mit Traktionsstrom aus regenerativen Energiequellen zu fahren. Jedes Jahr werden auf diese Weise im Vergleich zum Transport per LKW mehr als 100.000 Tonnen CO2-Emissionen vermieden“, so Raimund Stüer, Vorstand Vertrieb bei DB Cargo. 

Die BMW Group beispielsweise setzt verstärkt in seinen Logistikprozessen auf die Schiene und nutzt zusätzlich das EcoPlus-Produkt von DB Cargo. So spart die BMW Group im Vergleich zu Straßentransporten alleine durch ihre EcoPlus-Verkehre rund 20.000 Tonnen CO2 im Jahr ein; das entspricht einem CO2-Ausstoß von fast 1.800 Personen in Deutschland. Die BMW Group, DB Cargo und TFG Transfracht haben jüngst eine gemeinsame „Sustainability Roadmap“ vereinbart, in der rund ein Dutzend Maßnahmen vereinbart sind, um die nachhaltige Logistik bei der BMW Group zusammen mit den strategischen Partnern DB Cargo und TFG weiter auszubauen. Hierzu zählen unter anderem der Ausbau an EcoPlus-Verkehren, Verkehrsverlagerungen, aber auch gemeinsame Pilotprojekte zu Umweltinnovationen.

Solche und ähnliche Möglichkeiten umweltschonender Beiträge erfahren nun auch Lean & Green-Teilnehmer über die Netzwerke und Plattformen der GS1 Germany (Global Standards One), einem Kompetenz- und Dienstleistungszentrum zur Optimierung unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse entlang der Wertschöpfungskette. Insgesamt sind über 450 Unternehmen und 15 Städte im Lean & Green Netzwerk angebunden.

DB Cargo verfolgt in seiner Nachhaltigkeitsstrategie seit Jahren das Ziel, die Ökobilanz der Gütertransporte auf der Schiene noch weiter zu verbessern. Dazu werden unter anderem nachhaltige Transportlösungen entwickelt, die Flotte modernisiert und zum Beispiel der Einsatz von Hybridlokomotiven forciert. Der spezifische Energieverbrauch soll bis zum Jahr 2020 um 21 Prozent gegenüber 2006 gesenkt werden.