. .

Die Seite wird gedruckt

Railway News, Mai 2016

Mehr Engagement für die Umwelt

Die Deutsche Bahn beschleunigt die Reduzierung von Kohlendioxidemissionen.

Die Deutsche Bahn erhöht ihr Engagement für die Umwelt. Um 30 Prozent reduziert sie die spezifischen CO₂-Emissionen aller Verkehre im Vergleich zu 2006. Das bedeutet, dass das Unternehmen ihre bisherigen Anstrengungen um 50 Prozent erhöht. Außerdem will die Bahn den Anteil der erneuerbaren Energien im Strommix des Schienenverkehrs auf 45 Prozent erhöhen – derzeit beträgt der Anteil 42 Prozent. Bis 2050 soll der Schienenverkehr vollständig CO₂-frei erfolgen.

„Für 2020 setzen wir damit einen fast 30 Prozent höheren Wert an, als ursprünglich in unserer Konzernstrategie DB2020 vorgesehen“, sagt Ronald Pofalla, Vorstand Wirtschaft, Recht und Regulierung der Deutschen Bahn. „Als Deutsche Bahn sehen wir uns in einer besonderen Verpflichtung und nehmen uns über alle Geschäftsfelder und Bereiche hinweg noch stärker in die Pflicht.“

Allein die Züge der DB entlasteten Deutschlands Straßen jährlich um gut 1,5 Milliarden Auto- und acht Millionen Lkw-Fahrten. Das ersparte der Atmosphäre zwölf Millionen Tonnen CO₂.

DB Cargo leistet einen wichtigen Beitrag

Einen wichtigen Beitrag dazu leistet DB Cargo. Die Güterbahn stattet zum Beispiel ältere Diesel-Lokomotiven mit neuen, klimafreundlichen Motoren aus. Nur Fahrzeuge auf dem neuesten Stand der Technik sind auch auf dem neuesten Stand des Umweltschutzes. Mit dieser Remotorisierung erfüllt DB Cargo den Anspruch an eine moderne Fahrzeugflotte, ohne alte Loks verschrotten zu müssen. Rund 100 Millionen Euro hat DB Cargo in den vergangenen Jahren in dieses Programm investiert und so mehr als drei Viertel der Verbrennungsmotoren ersetzt.

Gleichzeitig bietet DB Cargo den Kunden auf der Schiene das Premium-Produkt Eco Plus als 100 Prozent CO₂- und atomstromfreie Transportoption an. Dabei wird die benötigte Menge Traktionsstrom vollständig aus erneuerbaren Energiequellen bezogen. Sie wird abhängig von der Strecke und den zu transportierenden Gütern berechnet. beschafft DB Energie die entsprechend benötigte Menge an regenerativem Strom und speist diese ins Bahnstromnetz ein. 


Letzte Aktualisierung: 11.05.2016

Übersicht

Zum Seitenanfang