. .

Die Seite wird gedruckt

DBscrap-solution

Aus Schrott wird Stahl – im perfekten Kreislauf

Schrott ist nicht gleich Schrott: Mit DBscrap-solution stellen wir einen intakten Stahl Recycling Kreislauf sicher – mit einem branchenindividuellen Netzwerk, robusten Güterwagen und innovativen Logistikleistungen.

Mit DBscrap-solution sorgen wir dafür, dass der Materialzufluss deutscher Stahlwerke nicht abreißt. Über 4 Millionen Tonnen Schrott werden von uns jährlich europaweit bedarfsgerecht auf die jeweiligen Stahlwerke gesteuert. Wie kein anderer können wir unsere Transporte nach den spezifischen Anforderungen des Marktes abwickeln.

ScrapNet. Ein branchen- und kundenindividuelles Netzwerk für die zuverlässige Schrottversorgung europäischer Stahlwerke.

  • Im Brescia-Konzept wickeln wir über ein Hub-System effizient alle Italienverkehre ab
  • Direktzüge nach Belgien, Luxemburg und Italien sorgen für Ver- und Entsorgungssicherheit
  • Regionale Kundenkonzepte bieten eine höchst mögliche Flexibilität für unsere Kunden

Bild vergrößernDB AG


ScrapWagon. Robuste Güterwagen für mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit.

  • Wir optimieren unsere Ea-Wagen laufend für einfacheres Handling und die Verbesserung der Arbeitssicherheit.
  • Durch den Einsatz von Wiegesensorik können z.B. Umwege über Gleiswaagen eingespart und die transportbezogenen Laufzeiten reduziert werden.
  • Für die Vermeidung von Schäden bei der Be- und Entladung stehen wir Ihnen mit Verladeberatungen zur Seite.

ScrapLogistics. Innovative Logistikleistungen für die bedarfsgerechte Schrottversorgung von Stahlwerken.

  • Mit der Zulaufsteuerung koordinieren wir den Versand von Schrott zwischen Schrottlieferanten und Stahlwerken, damit stets die richtige Schrottsorte in der richtigen Menge zur richtigen Zeit aufgeliefert wird.
  • In dem neuen internetbasierten Kundenportal „ScrapPortal“ wird die Zulaufsteuerung digitalisiert und weitere Leistungen aus dem Order-to-cash Prozess implementiert – für eine schlankere Kommunikation, mehr Transparenz und einfachere Prozesse.
  • Weitere logistische Dienstleistungen, wie z.B. Verkehrsträger übergreifende Planung oder Lagermanagement sollen je nach Kundenbedarf perspektivisch angeboten werden.


Letzte Aktualisierung: 11.08.2016

Zum Seitenanfang