DB Logo

Railways News 08-2017

DB Cargo Czechia will wachsen

Die neue DB Cargo-Landesgesellschaft sieht große Potenziale in den Transitverkehren

Der Schienengüterverkehr in Tschechien wächst – und DB Cargo Czechia möchte das Wachstum mitgestalten. Die im Jahr 2016 neu gründete Landesgesellschaft von DB Cargo setzt vor allem auf das internationale Transitgeschäft. Kaum ein Jahr nach ihrer Gründung kann die neue DB-Gesellschaft bereits auf eine beachtliche Erfolgsgeschichte zurückblicken.
„Da wir in der Tschechischen Republik mit unserer eigenen Gesellschaft vertreten sind, können wir wettbewerbsfähige Alternativrouten für das Transitgeschäft anbieten und unsere Stärken mit denen anderer Tochtergesellschaften von DB Cargo verbinden. Heute sind wir in der Lage, unser Netzwerk im Nord-Süd- wie auch im Ost-West-Verkehr voll auszuspielen“, erklärt Tomasz Iwanski, CEO DB Cargo Czechia.

DB Cargo Czechia

Eine wichtige Rolle als Partner bei der weiteren Entwicklung der internationalen Transitverkehre werde – neben DB Cargo in Deutschland – die benachbarte polnische Landesgesellschaft DB Cargo Polska spielen. „DB Cargo Czechia wird in Zusammenarbeit mit Schwesterfirmen die Position der DB auf dem Eisenbahnverkehrsmarkt in Mittel- und Osteuropa stärken“, so Iwanski.

Innerhalb kurzer Zeit – vom ersten Testzug im Jahr 2015 über die offizielle Gründung im Jahr 2016 – hat DB Cargo Czechia bereits ein großes Transportvolumen im Transit Deutschland-Slowakei realisiert. Im Juli 2017 hatte die Firma schon über zweihundert Hin- und Rückfahrten entlang der beiden Haupttransitkorridore abgewickelt. Zwei Prozent Wachstum verzeichnet der Güterbahnsektor in Tschechien derzeit pro Jahr, und es wird erwartet, dass das Wachstum in dieser Größenordnung in den nächsten Jahren weitergehen wird.

Zu diesem Thema hatte DB Cargo Czechia auf der Messe transport logistic 2017 in München eine Podiumsdiskussion mit Experten organisiert, um das Potenzial der Tschechischen Republik im europäischen Schienengüterverkehr aufzuzeigen. Dabei kamen regionale Logistik-Akteure zu Wort: Neben Marek Staszek, CEO DB Cargo Polska, waren das Tomáš Novotný, Vorsitzender des Vorstandes der EP Cargo und Mitglied des Vorstandes EP Power Europe, Jaroslav Daniška, Mitglied des Vorstandes ZSSK Cargo und Vlasta Slavíková, Verkaufsdirektor ČD Cargo.

Alle waren sich einig, dass die tschechische Güterbahn über großes Wachstumspotenzial verfügt. Marek Staszek, CEO DB Cargo Polska, wies auf die Potenziale des baltisch-adriatischen Korridors hin, der ein großes und bisher noch nicht voll genutztes Potenzial böte. Er führte die Vorteile des Einzelwagenverkehrs bei DB Cargo näher aus und bot den Partnern seine Zusammenarbeit bei der Realisierung von künftigen Verkehren an.

Die Teilnehmer bekräftigten ihre Absicht, trotz der Konkurrenz zueinander gemeinsam auf die Verbesserung der Eisenbahn-Infrastruktur in Tschechien hinzuwirken. Mit Blick auf die künftigen Potenziale in Tschechien ziehen die Logistiker an einem Strang.

DB Cargo Czechia ist die sechzehnte Landesgesellschaft im europäischen Netzwerk von DB Cargo. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Ostrava, einer der wichtigsten Industrieregionen Tschechiens. Man geht davon aus, dass die Tochtergesellschaft innerhalb des Netzwerks des europäischen Schienengüterunternehmens stetig an Bedeutung gewinnen wird. (mh)