Stage

 Grüner geht’s nicht

DB Cargo Logistics unterstützt Mercedes-Benz bei der Umsetzung seiner nachhaltigen Geschäftsstrategie und geht gemeinsam mit dem Automobilhersteller den nächsten Schritt in Richtung CO2-neutraler Mobilität: Zum Jahresbeginn wurde der Schienenverkehr in der Inbound-Logistik auf eine CO2-freie Energieversorgung umgestellt.

Dazu fährt DB Cargo Logistics seit dem 01. Januar 2020 das Produktionsmaterial für die Pkw-Werke in Deutschland sowie Richtung Ungarn mit Ökostrom. Dafür wird der Transport über das Schienennetzwerk stetig ausgebaut und permanent um nachhaltige und digitale Innovationen ergänzt. Für die Inbound-Logistik des Automobilherstellers ist das ein Meilenstein: Der Bahntransport von Fahrzeugkomponenten ist ab sofort CO2-frei. Das betrifft die Anbindung der Werke Bremen, Rastatt, Sindelfingen, Hamburg, Kuppenheim, Untertürkheim und die MDC Power GmbH in Kölleda sowie den Großteil der Strecke ins ungarische Werk Kecskemét. “Wir freuen uns, dass die täglich etwa 270 Lkw-Ladungen nicht den Weg über die Straße nehmen müssen und der Bahntransport zudem nun mit Ökostrom produziert werden kann“, sagt Katharina Weiss, zuständige Account Managerin bei DB Cargo Logistics.

Das gelingt mit dem Produkt DBeco plus – dafür ermittelt DB Cargo den Energieverbrauch des spezifischen Transportes und kauft die benötigte Menge an Ökostrom ein. Für die Schienentransporte in Deutschland und Österreich kommt Ökostrom zum Einsatz, der ausschließlich aus einheimischen erneuerbaren Energiequellen bezogen wird – derzeit vor allem aus Wasserkraftwerken. Der Ökostrom ersetzt dabei den klassischen Bahnstrommix in gleichem Umfang. Zusätzlich fördert DB Cargo den Ausbau erneuerbarer Energien und reinvestiert 10 Prozent der Erlöse aus DBeco plus – zuletzt in den Ausbau eines Wasserstoff-Hybridkraftwerks. Die Kunden von DB Cargo schützen die Umwelt somit gleich doppelt. DBeco plus ist auf allen elektrifizierten Strecken in Deutschland und Österreich verfügbar.

„Ein wichtiger Baustein für die CO2-neutrale Produktion ist ein CO2-freier Transport, der so nur auf der Schiene möglich ist. Zur Erreichung dieses Zieles bieten wir unseren Kunden das perfekte Produkt DBeco plus. Für Mercedes-Benz beweisen wir als Lead Logistics Provider und integraler Bestanteil der Logistikkette seit vielen Jahren echten Machergeist und sind mit viel Einsatz dabei, das Netzwerk um weitere, neue Standorte CO2-frei auszubauen“, sagt Martin Fildebrandt, Key Account Manager bei DB Cargo Logistics.

Denn Nachhaltigkeit ist seit jeher integraler Bestandteil des globalen Produktionsnetzwerks des Automobilherstellers. Die Reduktion von CO2 ist dabei eines der zentralen Handlungsfelder in den mehr als dreißig Werken – und die Umstellung auf CO2-freien Schienenverkehr ein ganz bedeutender Schritt.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit unserem Experten auf.

Martin Fildebrandt

Key Account Manager, DB Cargo Logistics