DB Logo

Serie: Für jede Fracht die richtige Technik

DB Cargo bringt jedes Ladegut auf die Schiene – es kommt nur auf das Equipment an. Lesen Sie hier den zweiten Teil unserer Serie über die entsprechenden Verladetechniken für gängige Transportgüter: Coils, Zellstoff und Stückgut.

Coils, also große Rollen von Metallbändern oder Draht, sind eine häufige Transportform zwischen den Herstellern und der verarbeitenden Industrie. Sie werden entweder von der Seite oder von oben auf geschlossene Coiltransporter verladen. Von oben hebt ein Kran die Coils in ihre Transportmulden. Die seitliche Verladung „Eye to Side“ erfolgt mittels Reachstackern oder Gabelstaplern mit Verladehaken oder einem Dorn als Werkzeug.

Um höchste Verlade- und Transportqualität zu gewährleisten, werden die Coiltransporter derzeit von DB Cargo sukzessive modernisiert und mit einem leichtgängigen Kunststoffverdeck, Gummimatten in den Coilmulden und Festlegeeinrichtungen ausgestattet. Ein Arbeiten auf den Wagen ist nicht mehr notwendig, was die Sicherheit am Arbeitsplatz deutlich erhöht.

Papierrollen können ebenso sicher auf Wagen der Gattung H transportiert werden wie Stückgut oder Zellstoff. Bei DB Cargo kommen beispielsweise spezielle Papierklammerstapler zum Einsatz, für einen besonders schonenden Umschlag von Zellstoffrollen.

Informieren Sie sich über unsere vielen verschiedenen Güterwagentypen unter gueterwagenkatalog.dbcargo.com