DB Logo
zurück zur Übersicht

Gut versorgt

Während an den Gleisen, den Loks und rund um die Güterwagen mit viel Aufwand alles winterfest gemacht wird, geht im Führerhaus der Lok und in den Dispotowern das Tagesgeschäft ganz normal weiter – zumindest beinahe.

An den Kundenanfragen merkt man, dass vor dem ersten Frost der Bedarf nach Brennstoffen spürbar steigt. DB Cargo macht nicht nur sich selbst winterfest, sondern sorgt mit zuverlässigen Transporten dafür, dass auch seine Kunden bestens auf den Winter vorbereitet sind.

Zum Beispiel mit Flüssiggas (LPG) – etwa 600.000 Haushalte werden deutschlandweit mit dem schadstoffarmen Energieträger beheizt. Bei dieser Menge ist es nicht verwunderlich, dass auch DB Cargo BTT eine Verschiebung in seinen Transportmengen bemerkt: Etwa 50 Prozent der Jahresmenge werden in den Wintermonaten transportiert. Von Oktober bis März wird verstärkt an eine der mehr als 60 Empfangsstellen für private Haushalte in Deutschland geliefert. Ein großer Teil der Flüssiggastransporte wird zudem das ganze Jahr über an die Industrie geliefert.

Für Nordsee Gas Terminal (NGT) fährt DB Cargo BTT bereits seit 2001 zuverlässig die deutschlandweiten Empfangsstellen von Bremen bis München an. Die Mengenvariationen stellen dabei für Europas größte Güterbahn kein Problem dar. Im Einzelwagenverkehr transportiert DB Cargo zuverlässig auch große Mengen – und kann heute sogar noch mehr Standorte bedienen. „Unser Netz ist sehr viel dichter geworden. Wir können heute alle Empfangsstellen für NGT von der Nordsee bis zu den Alpen mit eigenen Verkehren abbilden“, sagt Erik Koning, Senior Account Manager, DB Cargo BTT. Mehr als 2.000 Kesselwagen fährt DB Cargo allein für NGT jedes Jahr. Dietmar Möllenhoff, Geschäftsführer von NGT, schätzt die Vorteile des Einzelwagenverkehrs von DB Cargo: „Ausschlaggebend ist, dass unser Logistikpartner auch mit den saisonalen Schwankungen unserer Branche gut umgehen kann. Mit DB Cargo BTT haben wir dabei seit fast 20 Jahren einen kompetenten Partner an unserer Seite, der zudem über das notwendige Know-how beim Transport sensibler Güter verfügt.“

Das Flüssiggas, das DB Cargo BTT mittels Kesselwagen deutschlandweit verteilt, kommt zunächst per Schiff in das Import-Terminal von NGT in Brunsbüttel. Über eine zwei Kilometer lange Pipeline gelangt das tiefkalte Flüssiggas vom Elbehafen in das Terminal. Dort stehen ein tiefkalter (-42 °C) Hochtank und drei weitere unterirdische Drucktanks für die Lagerung zur Verfügung. Vor der Verladung in die Kesselwagen von DB Cargo BTT wird das eigentlich geruchlose Gas odoriert, also mit einem Geruchsstoff versetzt, damit unter Umständen austretendes Gas wahrnehmbar und warnend riecht.