DB Logo

Wirtschaftlich, energiesparend, leise: Abschluss des Projektes „Innovativer Güterwagen“

Positive Bilanz der Arbeitsgemeinschaft DB Cargo/VTG zum Forschungsprojekt gezogen

(Berlin, 11. April 2019)  Zweieinhalb Jahre, davon zwölf Monate im Betrieb mit 150.000 Kilometern quer durch Europa: Das Forschungsprojekt „Aufbau und Erprobung von innovativen Güterwagen“ ist erfolgreich beendet. Beim heutigen Abschluss im Bundesverkehrsministerium (BMVI) hat die Arbeitsgemeinschaft DB Cargo/VTG die Ergebnisse vorgestellt und positive Bilanz gezogen. Die Wagen verbrauchen unter anderem zwischen zwei und drei Prozent weniger Energie. Zudem sind sie wirtschaftlicher unterwegs, da sie dank kundenorientierter Anpassungen und neuer digitaler Module die Abfertigung und den Betrieb optimieren.

Anfang April erhielt das Projekt vom Privatbahnmagazin den Innovationspreis für besondere Leistungen in der Bahnindustrie. Beide Unternehmen werden auch in Zukunft weiter an der gemeinsamen Entwicklung von multifunktionalen Güterwagen mit einem modularen Untergestell arbeiten. Ziel ist es, Wagen flexibler einzusetzen und somit den Schienengüterverkehr wirtschaftlicher zu machen.

DB Cargo ist von den Güterwagen überzeugt und hat bereits über 300 innovative Güterwagen in Auftrag gegeben. Mit dem neuen Automobiltransportwagen und dem multifunktionalen Flachwagen für Stahlverkehre (BraCoil) setzt die Güterbahn ihren Modernisierungskurs im Sinne der „Agenda für eine bessere Bahn“ fort. „Wir investieren weiter in unsere Flotte und setzen auf flexibel einsetzbare Güterwagen. Mit ihnen erhöhen wir nicht nur Qualität und Wirtschaftlichkeit unserer Transporte, sondern bieten auch unseren Kunden einen Mehrwert“, sagt Dr. Roland Bosch, Vorstandsvorsitzender DB Cargo.

Auch aus Sicht der VTG ist das Projekt ein großer Erfolg, der das Potenzial des Schienengüterverkehrs verdeutlicht. Dazu Dr. Heiko Fischer, Vorsitzender des Vorstands der VTG AG: „Die Zusammenarbeit hat gezeigt, wie die Schiene wirtschaftlicher, leiser und energieeffizienter werden kann. Diese Ergebnisse übertragen wir nun in den operativen Betrieb: Die neu entwickelten Wagentypen wurden in unser reguläres Vermietangebot aufgenommen und stehen unseren Kunden künftig zur Verfügung. Damit machen wir den Schienengüterverkehr noch attraktiver.“

Das Projekt „Innovativer Güterwagen“ startete im Herbst 2016. Die Aufnahme des Testbetriebs war im März 2018. Insgesamt finanziert das BMVI das Projekt mit rund 18 Millionen Euro. DB Cargo und VTG tragen sämtliche Beschaffungskosten selbst, insgesamt rund 4,5 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website: www.innovativer-gueterwagen.de

Der Automobiltransportwagen sowie den BraCoil können am Außenstand von DB Cargo auf der „transport logistic Messe“ Anfang Juni 2019 in München besichtigt werden. Der innovative Kesselwagen ist auf dem Außenstand der VTG zu sehen.