DB Logo

Multimodale Logistiklösungen nutzen

Fichtl Logistik als kompetenter DB Cargo-Partner.

Unternehmen mit Logistikbedarf bei der Waren- und Güterbeförderung wollen heute unter Effizienz- und Umweltgesichtspunkten eine möglichst optimale Vernetzung aller Verkehrsmittel. DB Cargo hat sich als europaweiter multimodaler Dienstleister schon lange auf diese Anforderungen eingestellt und arbeitet dazu mit bewährten Partnern, wie der Fichtl Logistik Services GmbH in Saal an der Donau zusammen. „Durch die Kooperation mit Fichtl können auch Unternehmen ohne eigenen Gleisanschluss unser umweltfreundliches, europaweites Schienennetz nutzen“, erklärt DB Cargo Kundenberaterin Annette Wilms-Langer. DB Cargo blickt bereits auf eine langjährige Geschäftsbeziehung mit Fichtl zurück und möchte den Standort Saal an der Donau zusammen mit dem Logistikspezialisten gezielt für den Schienengüterverkehr weiterentwickeln. Fichtl verfügt bereits über einen Gleisanschluss mit 1,3 Kilometer Länge, mit dessen Hilfe ein kompletter Güterzug pro Werktag abgewickelt werden kann. Auf diese Weise werden aktuell 185.000 Tonnen jährlich umgeschlagen. 

Fichtel

Auf Geschäftsausweitungen bestens vorbereitet

Angefangen hat Fichtl als Empfangskunde der DB Cargo für Wagenladungen mit Braunkohlebriketts. Das Unternehmen übernimmt hier das Entladen, das Abpacken in 50-Kilo-Säcke und die Belieferung der Endkunden per Lkw. In den letzten fünf Jahren kam in Zusammenarbeit mit DB Cargo der Umschlag von großen Mengen Zellstoff und Natriumsulfat hinzu, die auf der Schiene aus Tschechien beziehungsweise Österreich nach Niederbayern gelangen. Auf die umfassende Betreuung weiterer Unternehmen mit neuen Produkten ist der Logistiker bestens vorbereitet. „Wir betrachten uns als verlängerte Werkbank unserer Kunden und wollen deshalb möglichst viele logistische Zusatzleistungen rund um den Bahntransport abdecken“, sagt Alexander Zoppa, Prokurist und Mitglied der Geschäftsführung von Fichtl.  

Das Angebot des Umschlagspediteurs Fichtl reicht weit über das Verladen von Paletten oder loser Ware hinaus. Lagerung und Lagerdienstleistungen gehören ebenso hinzu wie ein Containerdepot mit zwei Reach-Stackern oder die eigene Rangierlokomotive. Neben dem Kombinierten Verkehr Bahn/Lkw sind auch trimodale Verteilerverkehre per Schiff, Bahn und Lkw darstellbar. „Wir setzen stets auf möglichst individuelle Lösungen im Sinne des Kunden, die wir in enger Abstimmung mit Fichtl realisieren“, sagt Annette Wilms-Langer. Fichtl seinerseits ist es wichtig, im Sinne von grüner Logistik möglichst viel Tonnage von der Straße auf die Schiene zu bringen. „Mit DB Cargo haben wir hier den richtigen Partner, da bei ihm Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein ebenfalls eine große Rolle spielt“, ist sich Alexander Zoppa sicher.