DB Logo
zurück zur Übersicht

Glossar

Glossar R-S

Von R wie Relation bis S wie Systemverkehr. Hier finden Sie die Erläuterungen zu ausgewählten Begriffen.

Begriff

Beschreibung

RadsatzlastDie Radsatzlast, auch Achslast genannt, ist der Anteil der Gesamtmasse (Eigenmasse des Wagens plus Masse der Ladung), der auf eine Achse (Radsatz) eines Wagens entfällt.
RangierbahnhofRangierbahnhöfe sind die Zugbildungsbahnhöfe des Einzelwagenladungsverkehrs im Güterverkehr der Eisenbahn

Relation

Gesamtheit des Verkehrs zwischen zwei Orten.

RID

Verzeichnis, das im internationalen Gefahrgutrecht die Beförderung gefährlicher Güter einheitlich regelt.

Rollende Landstraße (RoLa)

Auch begleiteter Verkehr genannt. Dabei wird der gesamte LKW oder Sattelzug auf der Schiene transportiert. Für die Fahrer gibt es spezielle Begleitwaggons.

SattelaufliegerFahrgestelle, die mit einer Sattelzugmaschine gezogen werden

Second-Party Logistics Provider (2PL)

Klassische Speditions-, Lagerungs- und Umschlagdienstleistungen.

Seehafenhinterlandverkehre

Zu- u- Ablaufverkehre von den Seehäfen über die Schiene, die Straße oder die Binnenwasserstraßen (wie Rhein oder Elbe) ins Hinterland.

Spediteur

Unternehmen, das gewerbemäßig mit eigenen oder fremden Transportmitteln Güter versendet.

Spotverkehre

Flexibel eingesetzte Ganzzüge für Saison- und Spezialverkehre.

StreckenklasseLegt die maximal zulässige Radsatzlast und Meterlast einer Strecke fest. Begrenzender Faktor für die Radsatzlast ist die Tragfähigkeit von Ober- und Unterbau, die Meterlast wird von der Belastbarkeit der Brücken bestimmt.