DB Logo
Chinaverkehr DB Cargo

Zehn Jahre mit dem Zug nach Fernost

Vor zehn Jahren begann alles mit einem Zug, jetzt sind es schon 3.600 Züge jährlich: Der Güterverkehr auf der Schiene von Deutschland nach China und umgekehrt ist bis zum Jubiläumsjahr 2018 rasant gewachsen und legt weiter zu.

Das Ziel von DB Cargo, bis 2020 jährlich 100.000 Standardcontainer zwischen China und Europa zu transportieren, ist schon fast erreicht. In diesem Jahr werden es bereits um die 90.000 sein.

Der erste Testzug von Peking nach Hamburg im Januar 2008 brauchte 15 Tage. Im Oktober des gleichen Jahres begann dann schon der Regelbetrieb, zunächst aber noch mit vergleichsweise kleinen Stückzahlen. Inzwischen fahren Züge aus verschiedenen Industriezentren Chinas Richtung Westen ab – mindestens einmal pro Woche, häufig sogar vier- bis fünfmal wöchentlich.

An der kalkulierten Laufzeit von 14 bis 16 Tagen hat sich bis heute nichts geändert. Das liegt an den speziellen Gegebenheiten der je nach Route 10.000 bis 12.000 Kilometer langen Strecke. Wegen unterschiedlicher Spurweiten müssen die Container zweimal umgeladen werden. Das kostet mindestens sechs Stunden Zeit. Vor allem in den Grenzgebieten sind die Strecken zudem nicht durchgehend elektrifiziert, sodass zwischendurch auf Dieselloks zurückgegriffen werden muss.

Schienengüterverkehr hat großes Potenzial

Züge sind zwar teurer als Schiffe, aber auch schneller. Im Vergleich zum Flugzeug ist der Güterzug langsamer, aber günstiger – und vor allem in diesem Trio der umweltfreundlichste. Noch findet der Warenaustausch zwischen China und Europa zu 90 Prozent per Schiff statt, zu neun Prozent per Flugzeug und nur zu einem Prozent auf der Schiene.

Aber DB Cargo hat die Voraussetzungen für einen weiteres Wachstum in diesem Korridor geschaffen. Seit August gibt es ein neues Büro in Shanghai, um die Eurasia-Aktivitäten zu bündeln. „Der Kunde hat jetzt einen Ansprechpartner, direkt vor Ort mit einem kompletten 4 PL-Leistungspaket (4PL: Fourth Party Logistics Provider). Genau das war früher anders. Jetzt bieten wir die Transport- und die Operateursleistung aus einer Hand an und übernehmen die Garantie der zugesagten Transportbedingungen“, erklärt DB Cargo-China-Experte Uwe Leuschner. Ein ausführliches Interview mit ihm und seinem Kollegen Dr. Carsten Hinne lesen Sie in der nächsten Ausgabe unseres Kundenmagazins railways, das Anfang Dezember erscheint.