Stage

 Covid-19

Aktuell keine Einschränkungen bei DB Cargo – Hotline für Neukunden

Unsere Produktion und unser Netzwerk laufen weiterhin weitestgehend stabil in Europa.
DB Cargo kann im Moment außerdem, auch im internationalen Netzwerk, kurzfristig weitere Transporte aufnehmen, um die Versorgung im Güterverkehr zu gewährleisten.
Zur Kontaktaufnahme stehen nach wie vor die Hotline 0203 9851-9000 (Montag - Freitag, 08:00 - 16:00 Uhr), Ihre bekannten Ansprechpartner sowie die E-Mail Adresse neukundenservice@deutschebahn.com zur Verfügung.

31.03.2020

Nach wie vor können weite Teile unserer Verkehre, inklusive der grenzüberschreitenden Verkehre im europäischen Netzwerk, stabil gefahren werden. Weitere aktuelle Informationen erhalten Sie auf unseren Social-Media-Kanälen LinkedIn und Twitter

24.03.2020

Nach wie vor können weite Teile unserer Verkehre, inklusive der grenzüberschreitenden Verkehre im europäischen Netzwerk, stabil gefahren werden. Dies betrifft alle unsere Landesorganisationen, Tochtergesellschaften und Beteiligungen wie beispielsweise die ECR, Transfesa und DB Cargo Polska. Die italienische Regierung hat aufgrund des Coronavirus Restriktionen in der Produktion der Branchen Metall, Baustoffe, Automotive, Holz und anderen verhängt. Die Auswirkungen auf das Angebot der DB Cargo AG werden derzeit evaluiert. Ein Prozess zur Steuerung der Verkehre wird parallel erarbeitet. Die Einschränkungen werden voraussichtlich vom 26. März 2020 bis zum 3. April 2020 aufrechterhalten.Weiterhin kann DB Cargo im Moment, auch im internationalen Netzwerk, kurzfristig weitere Transporte aufnehmen, um die Versorgung im Güterverkehr zu gewährleisten. Zur Kontaktaufnahme stehen nach wie vor die Hotline 0203 9851-9000, Ihre bekannten Ansprechpartner sowie die E-Mail Adresse neukundenservice@deutschebahn.com zur Verfügung.

23.03.2020

Wie auch in der vergangenen Woche können Verkehre, auch grenzüberschreitend im europäischen Netzwerk, weiterhin weitestgehend ohne Einschränkungen gefahren werden. Die Beeinträchtigungen im Bereich Oberhausen-Osterfeld wurden behoben. Das Stellwerk konnte ab 21. März 2020, 06:00 Uhr wieder durchgängig besetzt werden. Rückgestaute Züge werden derzeit schrittweise abgebaut. Weiterhin kann DB Cargo im Moment, auch im internationalen Netzwerk, kurzfristig weitere Transporte aufnehmen, um die Versorgung im Güterverkehr zu gewährleisten. Zur Kontaktaufnahme stehen nach wie vor die Hotline 0203 9851-9000, Ihre bekannten Ansprechpartner sowie die E-Mail Adresse neukundenservice@deutschebahn.com zur Verfügung.

20.03.2020

Wie in den vergangenen Tagen bereits kommuniziert können Verkehre, auch grenzüberschreitend im europäischen Netzwerk, weiterhin weitestgehend ohne Einschränkungen gefahren werden.
Im Bereich Oberhausen-Osterfeld kommt es derzeit noch zu Einschränkungen. Umleitungen sind erarbeitet und eine Notbesetzung ist eingerichtet, um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Ab 21. März 2020, 06:00 Uhr wird das Stellwerk voraussichtlich wieder durchgängig besetzt sein. Rückgestaute Züge werden dann schnellstmöglich abgearbeitet. DB Cargo kann im Moment nach wie vor, auch im internationalen Netzwerk, kurzfristig weitere Transporte aufnehmen, um die Versorgung im Güterverkehr zu gewährleisten. Das nächste reguläre Update folgt an dieser Stelle am Montag, den 23. März 2020.
 

19.03.2020

Auch weiterhin können Verkehre, auch grenzüberschreitend im europäischen Netzwerk, weitestgehend ohne Einschränkungen gefahren werden. Derzeit kommt es zu Einschränkungen im Bereich Oberhausen-Osterfeld. Hier konnte das Stellwerk vorübergehend nicht besetzt werden. Umleitungen wurden erarbeitet und eine Notbesetzung eingerichtet, um den Betrieb aufrechtzuerhalten. DB Cargo kann im Moment außerdem, auch im internationalen Netzwerk, kurzfristig weitere Transporte aufnehmen, um die Versorgung im Güterverkehr zu gewährleisten. Zur Kontaktaufnahme stehen nach wie vor die Hotline 0203 9851-9000, Ihre bekannten Ansprechpartner sowie die E-Mail Adresse neukundenservice@deutschebahn.com zur Verfügung.

18.03.2020

Verkehre, auch grenzüberschreitend im europäischen Netzwerk, können weitestgehend ohne Einschränkungen gefahren werden. DB Cargo kann im Moment außerdem kurzfristig weitere Transporte aufnehmen, um die Versorgung im Güterverkehr zu gewährleisten. Mehrfach am Tag finden Telefonkonferenzen und Arbeitsstäbe statt, um unseren Betrieb im Netzwerk und den europäischen Korridoren sicherzustellen. Selbstverständlich stehen wir weiterhin im ständigen Austausch mit allen relevanten Behörden des Bundes und der Länder und folgen allen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts. Aktuelle Informationen gibt es ebenfalls regelmäßig über unsere Social Media Kanäle LinkedIn (DB Cargo AG) und Twitter (@DB_Cargo).
 

16.03.2020

Der Güterverkehr auf der Schiene arbeitet trotz der Ausbreitung von Covid-19 unverändert – auch grenzüberschreitend. „Wir fahren alles, was die Kunden wollen“, erklärt DB Cargo-Chefin Dr. Sigrid Nikutta. DB Cargo kann im Moment kurzfristig weitere Transporte aufnehmen, um die Versorgung im Güterverkehr zu gewährleisten. Für Neukunden, die wegen der längeren Grenzabfertigungen jetzt kurzfristig auf die Schiene verlagern wollen, ist ab sofort eine Hotline geschaltet: 0203-9851-9000 (oder per Mail an neukundenservice@deutschebahn.com). Dort können sich Versender und Spediteure montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr zu Transportalternativen beraten lassen. DB Cargo kann im Moment kurzfristig weitere Transporte aufnehmen, um die Versorgung im Güterverkehr zu gewährleisten.

Mehr dazu: Die Stärken des Schienengüterverkehrs in der Corona-Krise nutzen.
 
DB Cargo steht im ständigen Austausch mit allen relevanten Behörden des Bundes und der Länder und folgt allen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Alle Präventivmaßnahmen, um Infektionen bei Mitarbeitern vorzubeugen, wurden ergriffen. Sollte sich die betriebliche Lage verändern, sind die entsprechenden Notfallkonzepte für die Verkehre in finaler Abstimmung. Wir werden Sie in diesem Fall sofort informieren.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit unserem Experten auf.