DB217897

Mehr Service für Kunden

Schenker-Geschäftsbereich „Full Load Solutions“ geht zu DB Cargo.

Der Geschäftsbereich „Full Load Solutions“ (FLS) wird von DB Schenker an DB Cargo übertragen. DB Cargo baut damit seine Position als Spezialist für europäische Schienenlogistik aus, während DB Schenker in den wachstumsstarken Volkswirtschaften und Märkten der Welt investiert.

„Weitere Stufe in unserer Wachstumsstrategie“

Dr. Sigrid Nikutta, Vorstand Güterverkehr, Deutsche Bahn AG und Vorstandsvorsitzende DB Cargo AG: „Wir werden zur Bahnlogistikerin mit der Schiene im Herzen! Dank der hohen Fachkompetenz unserer Kolleginnen und Kollegen von FLS finden sich wirklich für alle Kunden maßgeschneiderte Logistik- und Servicelösungen. Kunden erhalten damit einen echten Mehrwert in ihrer klimafreundlichen Lieferkette. Und zugleich bleiben ihnen die über Jahre vertrauten Ansprechpartner erhalten. Ich freue mich über die weitere Stufe in unserer Wachstumsstrategie ‚Starke Cargo‘.“

FLS bündelt seit 2019 die großvolumigen Komplettladungsverkehre im europäischen Landverkehrsnetz von DB Schenker. Zum Angebot zählen sichere und flexible Haus-zu-Haus-Transporte im Land-, Schienen- oder Schiffsverkehr. Weitere Dienstleistungen umfassen das Ent- und Umpacken, Cross-Docking, Lagerhaltung, Containerbeladung sowie Kontrollturm- und Visibilitätsservices. Mit der Übernahme der FLS-Aktivitäten erhält DB Cargo Zugang zu Kunden aus der Konsumgüterindustrie und anderen Branchen sowie breites Know-how im Bereich multimodaler Haus-zu-Haus-Lösungen. Christian Drenthen, Vorstand für Landverkehr bei DB Schenker: „Ich bin sehr stolz auf die erfolgreiche Transformation, die wir mit FLS umgesetzt haben. FLS ist heute hervorragend aufgestellt, um im europäischen Netzwerk von DB Cargo weiter zu wachsen. Wir freuen uns darauf, unsere Kompetenz im Landtransport weiter zu stärken und auszubauen – sowohl in Europa als auch weltweit.“

Stärkung der Marktposition von DB Cargo

Die Übernahme umfasst auch das Geschäft der Offenbacher TRANSA Spedition GmbH, die sich auf Kombinierten Verkehr (KV) spezialisiert hat. Ziel der Verlagerung innerhalb des DB-Konzerns ist es, das Angebot an Schienen- und intermodalen Transporten für Kunden von DB Cargo und TRANSA weiter zu stärken. TRANSA hält deutschland- und europaweit eine führende Position in den Bereichen FLS sowie bei der Entwicklung multimodaler Transportketten. Mit der Übernahme des FLS-Geschäfts sowie der Multi-Modal-Solutions-Einheiten von DB Schenker unter die neue Dachmarke DB Cargo Transa baut DB Cargo seine Position als europäischer Spezialist für Schienenlogistik weiter aus. Durch die Verlagerung des FLS-Geschäfts innerhalb des DB-Konzerns, einschließlich der Organisations- und Produktionseinheiten, können Kunden auch unter dem neuen Namen vom erstklassigen Angebot im Geschäftsbereich FLS profitieren. Alle FLS-Dienstleistungen werden künftig von DB Cargo und DB Schenker in enger Partnerschaft angeboten.

Europaweiter Spezialist für Full-Load-Lösungen

Vom Design multimodaler Supply Chains bis zu Full-Load-Lösungen für Schiene und Straße: Seit mehr als 65 Jahren versorgt TRANSA seine Kunden mit leistungsstarken Konzepten für individuelle Logistiklösungen. Durch die Spezialisierung auf Branchenlösungen unter anderem in den Bereichen Stahl, Papier, Konsumgüter sowie Bau und Entsorgung können die FLS-Aktivitäten mit ihrem Fokus auf containerisierte Logistik und Kombinierten Verkehr (KV) sämtliche Dienstleistungen entlang der Supply Chain bedienen.