DB Logo

Trends der Zukunft gemeinsam meistern

Beim 4. Pulp & Paper Summit von DB Cargo in Potsdam.

Rund 70 Kunden der Papier-, Zellstoff- und Verpackungsindustrie folgten der Einladung von DB Cargo in den Kaiserbahnhof in Potsdam. 

Auf dem 4. Pulp & Paper Summit am 15. Mai diskutierten Kunden und Partner gemeinsam mit DB Cargo aktuelle  Industrie- und Branchentrends und deren Auswirkung auf die Logistik. 
Kernthemen waren der Einfluss der Digitalisierung und des demographischen Wandels auf logistische Prozesse sowie der steigende Bedarf nach verkehrsträgerübergreifenden Transport- und Logistikkonzepten. 
Ein abwechslungsreiches Programm, bestehend aus Fachvorträgen, Podiumsdiskussionen  und spannenden Workshops, gab Impulse zu Diskussionen und Austausch. Anforderungen an die künftige Ausrichtung des Schienengüterverkehrs sowie Transparenz entlang der gesamten Logistikkette standen im Fokus. „Intelligente multimodale Transportlösungen werden noch wettbewerbsentscheidender“, so DB Cargo Vertriebs- und Marketingvorstand Raimund Stüer. „Wir werden uns von einem Transportdienstleister hin zu einem europäischen Logistik-Provider wandeln und noch stärker die individuellen Logistikanforderungen unserer Kunden in den Mittelpunkt stellen.“ 

In den Gesprächen mit den Kunden zeigte sich einmal mehr deren Bedarf nach Information und Transparenz auf verschiedenen Ebenen. Die Entwicklung gehe z.B. in Richtung multifunktionale, mit GPS und Sensorik ausgestattete intelligente Güterwagen und bessere ETA-Prognostik. Um solche Optimierungen auszugestalten, werde man mit den Kunden weiter intensiv im Gespräch bleiben und gemeinsam die Veränderungen gestalten, resümierte Jürgen Röher, Leiter Sales and Operations Center Pulp & Paper von DB Cargo.

„Der intensive Austausch hat uns gezeigt, welche Schwerpunkte wir für 
funktionierende und praktikable Logistikkonzepte setzen müssen. Gemeinsames Ziel sind transparente Prozesse und Door-to-Door Lösungen“, so Jürgen Röher.

Den anregenden Tag haben Gäste und Gastgeber in entspannter Atmosphäre im historischen Ambiente des Kaiserbahnhofes ausklingen lassen. 

Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung lesen Sie in der railways-Ausgabe Nr. 03/2018.