DB Logo

DB Cargo neu im Netzwerk „Umwelt Unternehmen“

Europas größte Güterbahn ist jetzt Mitglied der Partnerschaft „Umwelt Unternehmen“, einer Initiative der Freien Hansestadt Bremen und zahlreicher Kooperationspartner. DB Cargo qualifizierte sich mit vorbildlichen Maßnahmen zur Schonung von Ressourcen und der wirtschaftlich nachhaltigen Ausrichtung.

„Ich freue mich sehr, dass die Bremer Umweltpartnerschaft auch in diesem Jahr wieder weiterwächst. Denn mit jedem neuen Mitglied gewinnt sie an Wissen und Erfahrung – davon profitieren sowohl Umwelt und Klima als auch unsere betrieblichen Expertinnen und Experten“, sagte Umweltsenator Joachim Lohse bei der Urkundenübergabe im Übersee-Museum Bremen.

Die Umweltinitiative wird von Lohses Ressort für Umwelt, Bau und Verkehr und weiteren Partnern betrieben, darunter die RKW Bremen GmbH, die BAB Bremer Aufbau-Bank und die IHK, die zu betrieblichen Umweltlösungen im Land Bremen beitragen wollen.

DB Cargo sieht sich in der Pflicht, seine Transportkonzepte nachhaltig und umweltverträglich zu gestalten. Dazu gehört ein CO2-neutraler Schienentransport, die Schulung von Mitarbeitenden in Bezug auf energiesparende Fahrweisen und die flächendeckende Umstellung auf Flüsterbremsen, um die Umgebung der Trassen vor Lärm zu schützen. Zusätzlich verfügt das Unternehmen über ein Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001.

Die Initiative will Unternehmen zusammenbringen, damit sie voneinander lernen können. Ein Thema in diesem Jahr soll die Vermeidung von Plastikverpackungen sein. Außerdem rückt die Initiative die sogenannten „17 Ziele für nachhaltige Entwicklung“ verstärkt in den Mittelpunkt, die die Mitglieder der Vereinten Nationen bis zum Jahr 2030 umsetzen wollen.