DB Logo

Xrail Allianz verbessert Angebot im europäischen Einzelwagenverkehr

Xrail, die Allianz von sieben führenden Güterbahnen, läutet eine für die Branche wegweisende Umstellung im europäischen Einzelwagenverkehr (EWV) ein: Bis 2021 soll bei allen beteiligten Partnern ein internationales Kapazitätsbuchungssystem eingeführt werden. Das verbesserte Angebot bietet eine nachhaltigere Lösung zur Bewältigung des wachsenden Verkehrsaufkommens in Europa.

Bei der heutigen Podiumsdiskussion mit Schienengüterverkehrskunden gaben die Allianzpartner bekannt, mit der derzeit laufenden Implementierung bei DB Cargo trete der Xrail-weite Rollout der gemeinsamen Initiative „Xrail Capacity Booking“ (XCB) in seine Abschlussphase. Vier der Partner, CFL Cargo, Lineas, RCG und SBB Cargo, nutzen das System bereits. Fret SNCF ist der Allianz erst kürzlich beigetreten und plant, XCB 2021 einzuführen.

„Durch die gemeinsame europaweite Kapazitätsbuchung bringen die sieben Xrail-Partner den europäischen Einzelwagenverkehr einen großen Schritt voran“, so Dr. Roland Bosch, Vorstandsvorsitzender DB Cargo.
Der vollständige Rollout von XCB bei DB Cargo und Green Cargo ist für Ende 2020 geplant. Dann wird bereits die Mehrheit der internationalen Kunden im EWV von den XCB-Funktionen profitieren können:

  • kapazitätsgeprüfte internationale Transportpläne mit Angabe der geplanten Ankunftszeit (Estimated Time of Arrival – ETA)
  • größere Stabilität und Pünktlichkeit durch „Produktion nach Transportplan”
  • höhere Transparenz durch nahtlose, durchgängige Sendungsverfolgung
  • erweiterte Informationen wie eine automatische Benachrichtigung und neue ETA bei Verzögerungen 

Dazu Joachim Thonagel, Director Logistics Distribution beim Papierhersteller UPM Communication Papers: „Mit XCB gehen die Bahnen ganz klar einige der wichtigsten Themen für die Kunden im Einzelwagenverkehr an. Die geplanten Verbesserungen sind wesentliche Voraussetzungen für den künftigen Erfolg des Einzelwagenverkehrs in Europa.“

Fret SNCF als jüngstes Mitglied der Allianz Xrail plant die Einführung einer Kapazitätsbuchungsfunktion im nationalen EWV und die Anbindung an XCB bis Mitte 2021. Damit wird das verbesserte Angebot eine Marktabdeckung von rund 2/3 des gesamten europäischen EWV erreichen. 
Thierry Juret, Leiter Schienenverkehr ArcelorMittal, merkt dazu Folgendes an: „Der Einzelwagenverkehr ist ein wesentliches Element unserer Lieferkette. Die Kunden brauchen ein wettbewerbsfähiges internationales Transportangebot, und das nicht nur für große Mengen und auf ausgewählten, stark frequentierten Strecken.“

In einem nächsten Schritt werden die sieben Xrail-Partner über XCB hinaus weitere Innovationen im internationalen EWV einführen und das System kundenfreundlicher, attraktiver und effizienter gestalten. Ein weiter verbessertes europäisches EWV-System bildet ein entscheidendes Kernelement für die Verkehrsverlagerung von der Straße auf die Schiene.

Abschließend dazu Sassan Rabet, CEO Xrail: „Die sieben Partner glauben fest an die Zukunft des europäischen Einzelwagenverkehrs. Deshalb werden sie weiter intensiv an der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit dieses Systems arbeiten – und die Allianz Xrail wird sie dabei unterstützen.“