Neue Lokomotive wird Botschafterin für den Schienengüterverkehr

DB Cargo UK hat eine Class 90-Lokomotive mit Sonderlackierung vorgestellt.


Die auffällige schwarze Class-90-Lokomotive (90039) trägt die Botschaft „I am the backbone of the economy“ (Ich bin das Rückgrat der Wirtschaft) und macht so einer breiten Öffentlichkeit die Ergebnisse eines neuen nationalen Berichts bekannt, der von der Rail Delivery Group (RDG) in Auftrag gegeben wurde und sowohl den wirtschaftlichen als auch den ökologischen Wert des Schienengüterverkehrs hervorhebt. Die neue Lokomotive wird in den kommenden Monaten auf wichtigen Strecken im gesamten Schienennetz eingesetzt und unterstreicht damit die Rolle, die der Schienengüterverkehr für die britische Wirtschaft spielt.

Der Gütertransport auf der Schiene reduziert Staus, Emissionen und Lärm

Der Schienengüterverkehr leistet einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaft, indem er sichere, nachhaltige und innovative Logistiklösungen für den Transport wichtiger Produkte im Wert von rund 30 Milliarden Pfund pro Jahr innerhalb Großbritanniens sowie vom und zum europäischen Festland bereitstellt. Die neue Studie, die heute vorgestellt wurde, zeigt, dass der Schienengüterverkehr jedes Jahr rund 2,5 Milliarden Pfund zur britischen Wirtschaft beiträgt, wobei sich der positive Beitrag vom Süden Englands über das industrielle Kernland der Midlands, Wales und Nordengland bis hin zum zentralen Gürtel Schottlands und darüber hinaus erstreckt. Zudem reduziert der Transport von Gütern auf der Schiene Staus, Emissionen und Lärm auf Großbritanniens ohnehin schon überlastetem Straßennetz, da schätzungsweise 7 Millionen Lkw-Bewegungen pro Jahr entfallen.


Die neue Lokomotive wird in den kommenden Monaten auf wichtigen Strecken im gesamten Schienennetz zum Einsatz kommen. Quelle: DB Cargo UK

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Schienengüterverkehr als Schlüsselkräfte

Andrea Rossi, CEO von DB Cargo UK, sagte: „Der Schienengüterverkehr hat während der COVID-19-Pandemie noch an Bedeutung gewonnen. Ich war stolz, als die Regierung die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Schienengüterverkehrs als Schlüsselkräfte bezeichnete, da wir eine entscheidende Rolle dabei gespielt haben, dass die Regale der Supermärkte gefüllt blieben und Dinge wie Kraftstoff während der Krise jederzeit verfügbar waren. In Zukunft könnte die Rolle unserer Branche noch gestärkt werden, indem wir die wirtschaftliche Erholung von der Pandemie weiter unterstützen und beim Ausgleich wirtschaftlicher Ungleichgewichte helfen.“

Der Schienengüterverkehr bietet neben Umweltvorteilen ein hohes Maß an Pünktlichkeit

„Bei DB Cargo UK setzen wir uns dafür ein, den Schienengüterverkehr noch umweltfreundlicher zu machen. Im Dezember 2020 haben wir erfolgreich den Einsatz von 100 Prozent erneuerbarem hydriertem Pflanzenöl (HVO) zum Antrieb unserer Dieselloks getestet. Dieser neuartige, nicht fossile Kraftstoff kann die Treibhausgasemissionen um bis zu 90 Prozent reduzieren. Das macht den Schienengüterverkehr zu einem wichtigen Akteur, der der Regierung beim Erreichen ihres Zieles hilft, bis 2050 klimaneutral zu werden“, fügte er hinzu. David Turner, Rail Director bei Malcolm Logistics, einem der wichtigsten Intermodalkunden von DB Cargo UK, bezeichnete den Schienengüterverkehr als zuverlässigste und pünktlichste Art, Güter quer durch das Land zu transportieren. „Güterverkehr ist mehr als nur Fracht. Er umfasst das, was wir konsumieren, was wir kaufen, was wir trinken, was wir essen. Der Güterverkehr ist für unsere normale, alltägliche Lebensführung zentral“, so Turner.

„In der Logistikwelt, in der wir tätig sind, dreht sich alles um Leistung. Der Schienengüterverkehr bietet neben den Umweltvorteilen ein sehr hohes Maß an Pünktlichkeit. Er schafft etwas, das mit anderen Verkehrsträgern kaum zu erreichen ist. Großbritannien ohne Schienengüterverkehr hieße, Millionen von Lkw-Fahrten wieder auf die Straße zu verlagern“, fügte er hinzu.



Nehmen Sie jetzt Kontakt mit unserem Experten auf.

Das Kommunikationsteam von DB Cargo UK

Weitere Themen

von