DB Logo

Beratung in Belgien

DB Cargo hat eine neue Produktionsgesellschaft gegründet: DB Cargo Belgium BVBA fokussiert sich seit Anfang des Jahres auf die Märkte Belgien, Niederlande und Luxemburg. Dabei ist für das Team in Antwerpen eines besonders wichtig: individuelle Kundenberatung.

Der belgische Markt verspricht großes Wachstumspotenzial. Das gilt besonders für die Häfen Antwerpen und Zeebrugge mit ihrer strategischenBedeutung für den europäischen Güterverkehr. Am 1. Januar startete DB Cargo Belgium offiziell als Produktionsgesellschaft der DB Cargo Gruppe. „Wir haben in Antwerpen ein äußerst erfahrenes und kompetentes Team, um den Markt Benelux vor Ort zu bedienen und zu entwickeln“, sagt Maarten de-Ridder, Head of International Sales bei DB Cargo. „Mit einer eigenständigen operativen Steuerung und Disposition können die Kollegen die Verkehre auch kundenspezifisch steuern.

Zum Beispiel planen wir für unsere Kunden neben den wöchentlichen Abfahrtszeiten unserer Züge auch die Vor- und Nachläufe mit dem Lkw. Wir haben von hier aus den gesamten Transport noch besser im Blick. Diese Leistung ist ein ganz klarer Standortvorteil, insbesondere gegenüber Wettbewerbern, von dem unsere Kunden profitieren. Unser Team ist vor Ort und hat lokales Know-how – ein unbezahlbarer Vorteil beim Realisieren der konkreten Transportbedürfnisse."


                 

„Wir wollen DB Cargo im hiesigen Markt bekannt machen: bei Verladern, beim Hafen und bei Spediteuren.“

Jo Goyvaerts
Head of Rail Services Belgium, DB Cargo Belgium BVBA



Branchenübergreifender Service

Das Team in Antwerpen wurde in den vergangenen sechs Monaten ausgebaut. Zusätzlich wurde ein Operations Center aufgebaut, um das lokale Geschäft im Hafen der belgischen Metropole zu steuern. Insgesamt beschäftigt DB Cargo Belgium jetzt 150 Mitarbeiter – dadurch ist das Team für jede Kundenanfrage perfekt aufgestellt: schon bevor der erste Wagen rollt, beratend bei der Konzeption eines Verkehrs, in der operativen Steuerung der Züge, im Tagesgeschäft mit Kundenkontakt und bei der Planung von möglichen Zusatzleistungen. Das Team in Antwerpen steht seinen Neu- wie Bestandskunden dabei branchenübergreifend mit Rat und Tat zur Seite.

Außerdem garantieren das neue Büro und die Ansprechpartner direkt vor Ort kurze Wege und einen noch schnelleren Informationsfluss. Für die Kunden ist das ein Vorteil mit sofort spürbarem Effekt: Die Unterstützung durch die Experten von DB Cargo istnoch schneller, besser und auf ihre Bedürfnisse abgestimmt.Wichtig sei es einerseits, für Neugeschäfte vor allem im Bereich Chemie ein attraktiver Partner zu sein und sich bei Bestandskunden als fester Teil der Lieferkette zu etablieren, betont Jo Goyvaerts, Standortleiter Antwerpen. „Außerdem wollen wir DB Cargo im hiesigen regionalen Markt bekannt machen: bei Verladern, beim Hafen und bei Spediteuren. So werden wir auch als Berater für unsere Kunden die erste Wahl.“

Das Ziel sei es, sich im belgischen Schienengüterverkehr als Anbieter für nahtlose grenzüberschreitende und internationale Verkehre zu etablieren, unterstreicht auch Ghislain Bartholomé, CEO von DB Cargo Belgium BVBA. Das Unternehmen fährt Ganzzug- und Einzelwagenverkehre zwischen Belgien und den Nachbarländern, meist auf dem Korridor über Aachen-West, nach Deutschland. Der Hauptsitz ist nahe des Antwerpener Hafens. Aus Antwerpen rollen vor allem intermodale Transporte und Verkehre für die Chemiebranche, während von Zeebrugge aus hauptsächlich Automobiltransporte und intermodale Verkehre starten. Von Gent aus werden die Verkehre der Stahlbranche und für den französischen Markt bedient. Großkunden wie Exxon oder Hupac loben schon jetzt die Präsenz vor Ort – und die direkte Kommunikation mit DB Cargo.