Verkehre auf dem Eurasischen Korridor mit DB Cargo Eurasia

Wir arbeiten kontinuierlich daran, neue Warengruppen für die Schiene zuzulassen.


Seit mehr als zehn Jahren arbeitet DB Cargo Eurasia daran, Güterverkehre von und nach Asien auf die Schiene zu verlagern. Wir sind Pioniere – schon 2008 starteten unsere ersten Container von China nach Europa, konkret von Xiangtang nach Hamburg. Heute sind daraus mehr als zehn Rundläufe wöchentlich geworden, mit denen wir große Industriezentren in China und Europa bedienen. Wir organisieren und betreuen als DB Operator für unsere Kunden die gesamte Strecke bis zur chinesischen Außengrenze. Wir arbeiten hier gemeinsam mit DB Cargo Russija, die ihren Sitz in Moskau hat und der im Aufbau befindlichen DB Cargo Transasia mit Sitz in Shanghai.

Unsere Kunden bestätigen ihr Vertrauen in uns mit ständig wachsenden neuen Transportaufgaben. Umgekehrt arbeitet DB Cargo Eurasia kontinuierlich daran, neue Warengruppen für die Schiene zuzulassen, die tatsächlich durch ihre Dringlichkeit und ihren Preis für die Schiene prädestiniert sind. Dazu gehören zum Beispiel Lithium-Ionen-Batterien, Elektrofahrzeuge, Gefahrgüter.


Der Eurasische Korridor ist für Europa und China von strategischer Bedeutung. Quelle: DB Cargo Eurasia

Güter auf dem Weg nach China: Neuverkehre und neue Warengruppen 2020

  • Eastbound (EB) + Westbound (WB) Kaliningrad–Rostock/multimodale Route:
    Seit April 2020 gibt es eine wöchentliche Verbindung von Xi’an über Kaliningrad (Schiene) nach Rostock (Containerschiff) und weiter nach Duisburg, Hamburg beziehungsweise Verona (Schiene) und vice versa. Der Transport dauert 14 bis 16 Tage. Über diese Route wurden auch die Pandemieartikel transportiert: Deutsche Bahn und das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) stellten über die transeurasische Landbrücke die Versorgung mit Masken sicher. Der erste Zug mit Pandemieartikeln aus dem chinesischen Xi’an über Russland, Weißrussland, Litauen und Kaliningrad traf am 4. Mai 2020 pünktlich mit 7,4 Mio. Masken in Rostock ein.
  • EB Immingham (UK)–Hefei:
    Seit Anfang Juni bietet DB Cargo Eurasia einen wöchentlichen Eastbound-Transport von Immingham (GBR) über Cuxhaven (DEU) nach Hefei (CHN) an: Transportdauer: 20 Tage. Warengruppe: Autoteile
  • WB Hefei–Dourges (FRA): erster Transport im September 2020. Warengruppe: Kühlschränke
  • WB Yiwu–Lüttich (BEL):
    Der erste Zug traf am 8. Dezember 2020 in Lüttich ein. Diese Verbindung wird gemeinsam mit unseren Partnern von YXE International Container Train (义新欧), DP World Liège Container Terminals, DB Cargo Russia, DB Cargo Polska und DB Cargo Belgium realisiert. WB Yiwu verkehrt seit dem ersten Zug wöchentlich. Warengruppe: E-Commerce
  • Coil Transporte:
    DB Cargo Eurasia fährt zusammen mit DB Cargo Russija Aluminium-Coil-Transporte um die halbe Welt von Duisburg über Wladiwostok nach China. Dabei nutzt DB Cargo Eurasia für die Container eine intelligente Kombination von Schiene und Seeweg, sodass die Coils in zwei bis drei Wochen sicher an ihrem Ziel ankommen. Zukünftig sind auch Transporte in die Gegenrichtung geplant.
  • Xi’an–Oslo via Kaliningrad:
    Der erste Ganzzug erreichte den norwegischen Hafen am 26. Dezember. Dabei entfällt der Zwischenstopp in Rostock, was eine kurze Transportzeit von 13–15 Tagen ermöglicht. Nach Oslo sind seitdem bereits drei Züge gefahren.
  • Brake–Chongqing:
    Zusammen mit unseren Partnern DB Cargo und DB Cargo Logistics hat DB Cargo Eurasia den ersten Direktzug mit Zellstoff vom Seehafen Brake nach Chongqing in China an den Start gebracht. Am 28. Dezember 2020 wurde die Ankunft des ersten „Panda-Zuges“ im Terminal Chongqing gefeiert.

Unsere Neuverkehre und neuen Warengruppen 2021:

  • Pandemieartikel-Transport von Yiwu nach Małaszewicze:
    Im Februar 2021 wurden mit 41 Containern Schutzkleidung, Injektionsnadeln und Isolierkittel von Yiwu nach Małaszewicze transportiert.
  • Yiwu–Lovosice:
    Im Februar 2021 fuhr ein erster Zug auf der neuen Strecke zwischen China und Tschechien. Noch in diesem Jahr sollen auf dieser Relation circa 20 weitere Züge fahren.
  • Xi’an–Helsinki:
    Die Laufzeit von Xi’an nach Helsinki beträgt ca. 16 Tage und der Transport wird durchgängig auf der Schiene durchgeführt. Der erste Containerzug kam am 8. März 2021 in Kaliningrad an. Anschließend wurden 42-x-40-Fuß-Container vom Waggon auf das Mannlines-Multimodal-Schiff „Dornbusch“ umgeladen, das am 10. März 2021 zum Zielhafen Helsinki auslief. Dort kam die Ladung am 13. März 2021 an. Der Zug transportierte Container mit Kleidung, Möbeln, Armaturen, medizinischen Masken und medizinischem Verbrauchsmaterial, Autoreifen, Produktionsanlagen und Haushaltsgeräten.
  • Xi’an–Fredericia:
    Start der neuen Route von Xi’an zum Hafen Fredericia in Dänemark war im Februar 2021. Der Zug fuhr am 28. Februar ab und wurde ebenfalls über Kaliningrad geleitet, wo er am 12. März ankam. Von dort wurden die Container am 15. März per Schiff weitertransportiert und erreichten nach einem kurzen Zwischenstopp am 18. März 2021 den Hafen von Fredericia. Weitere Transporte auf dieser Route sind auf monatlicher Basis geplant.
  • Xi’an–Bremerhaven–USA:
    Erfolgreiche DB Cargo Eurasia-Projektunterstützung für DB Schenker und ITL. Die ersten Container sind bereits fristgerecht in Houston angeliefert worden. Hintergrundinfos: Durch die aktuell vorherrschenden Abfertigungsschwierigkeiten an der US-Westküste hat DB Schenker kurzfristig eine alternative Route für US-amerikanische Sendungen geschaffen – von China über Bremerhaven bis an die Ostküste der USA. Aus der chinesischen Metropole Xi’an werden die Container mit dem Zug nach Kaliningrad und anschließend an das EUROGATE Group Terminal in Bremerhaven überführt. Von dort aus werden die Sendungen über den Atlantik nach New York, Houston, Charleston und in weitere Häfen an der Ostküste transportiert und von dort aus im US-amerikanischen Markt verteilt.


Nehmen Sie jetzt Kontakt mit unserem Experten auf.

Sales Department China

Weitere Themen

von 87