Darum kommen Motorräder auf der Schiene von China nach Europa

Für die BMW Group springen wir flexibel ein und holen kurzfristig Container auf die Schiene.


Normalerweise transportiert der bayerische Traditionshersteller seine in der chinesischen Produktionsstätte Chongqing gefertigten Mid-Size-Scooter und Motoren für die F-Modell-Reihe im Hauptlauf per Schiff zur Vermarktung in Europa nach Berlin. Aber was ist schon normal während einer Pandemie und während riesige Containerschiffe im Suezkanal feststecken? Während in China die Wirtschaft schon wieder hochfährt, spürt man hierzulande noch die Nachwehen der Lockdowns.

DB Cargo als flexible Alternative

Dadurch ist ein Ungleichgewicht entstanden, meint Jonas Wieland, Account Manager bei DB Cargo Logistics: „Die Transporte aus China nach Europa sind momentan sehr gefragt und entsprechend ausgebucht sind auch die Kapazitäten.“ Transportalternativen sind in solchen Zeiten von großer Bedeutung. Zwar fahren wir bereits lange und erfolgreich für die BMW Group – insbesondere auch Transporte von und nach China –, hier konnten wir aber zusätzlich unsere Flexibilität unter Beweis stellen. Rund 60 Container haben wir so von Ende Februar bis Ende April übernommen und im Hauptlauf auf der Schiene von Chongqing nach Hamburg gefahren. Ein weiterer Vorteil dabei: Im Vergleich zum Schiff dauert der Transport auf der Schiene sogar inklusive Vor- und Nachlauf nur etwa halb so lang wie der Transport auf dem Seeweg – außerdem ist die Schiene deutlich umweltfreundlicher. Und weil auch die Frachtraten der Seeschiffe aktuell anziehen, geht die Schiene mit wettbewerbsfähigen Preisen ins Rennen.


An der Grenze zwischen China und Kasachstan müssen die Container wegen der anderen Spurbreite umgeladen werden. Quelle: Oliver Lang

Erfolgreiche Zusammenarbeit vieler DB-Einheiten für eine intermodale Transportkette

Die Regie über die komplette Logistikkette führt DB Cargo Logistics. Gemeinsam mit den Konzernkollegen von DB Schenker und DB Intermodal Services realisieren wir nicht nur den Lkw-Vorlauf bis zum Terminal in Chongqing, sondern auch den kompletten Schienenhauptlauf sowie den Lkw-Nachlauf von Hamburg ins Werk nach Berlin. So bieten wir eine komplette Door-to-door-Lösung aus einer Hand.


Nehmen Sie jetzt Kontakt mit unserem Experten auf.

Jonas Wieland

Account Manager, DB Cargo Logistics

Weitere Themen

von